Ambulanter Eingriff

Liebe Patientin, lieber Patient!

Ihnen/Ihrem Kind steht eine ambulante Operation bevor.
Damit das dazu notwendige Betäubungsverfahren (Narkose/Anästhesie) für Sie/Ihr Kind so risikoarm wie möglich verläuft, wollen wir Sie auf einige Vorsichtsmaßnahmen vor und nach der Narkose hinweisen.

Voruntersuchung
Besprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt, der die Operation durchführen wird, welche Voruntersuchungen durch den Hausarzt (z.B. Blutuntersuchung, EKG etc.) erforderlich sind. Bitte bringen Sie diese Ergebnisse zum Untersuchungstermin dem Narkosearzt bzw. zur Operation mit.

Vorgespräch
Für die Narkose stehen sehr sichere und gut verträgliche Verfahren zur Verfügung. Alternativ zur Vollnarkose werden oft auch örtliche Betäubungsverfahren angewandt.
Vor dem Eingriff muss ein Narkosearzt mit Ihnen über die Anästhesie und deren mögliche Besonderheiten sprechen. Vereinbaren Sie bitte einen Termin in der Zentralen Patientenaufnahme unter der Telefonnummer: 09321/704-190.

Unsere Anästhesie-Sprechstunde ist täglich

                               von 09:30 Uhr bis 11:30 Uhr und

                               von 14:00 Uhr bis 17:30 Uhr

besetzt. In jedem Fall ist Ihr schriftliches Einverständnis für die Anästhesie erforderlich.

Verhaltenshinweise vor der Operation
Durch den Einsatz von modernsten Narkose- und Operationstechniken gewährleisten wir für Sie ein Höchstmaß an Sicherheit. Bitte tragen Sie durch Beachtung folgender Hinweise hierzu bei:

  • 6 Stunden vor der Operation nicht essen und trinken
  • Bitte nehmen Sie nur die Medikamente am Operationstag ein, die mit dem Narkosearzt besprochen wurden; insbesondere gilt dies auch für Medikamente, die die Blutgerinnung beeinflussen (z.B. Aspirin (ASS)).
  • Bitte verzichten Sie am OP-Tag auf Nagellack, Make-up, Schmuck und Piercing.

Operationstag
Wir bitten Sie, sich am Tag der Operation pünktlich im Krankenhaus einzufinden. Sollten Sie den Operationstermin, z. B. wegen einer Erkältung mit Fieber nicht wahrnehmen können, bitten wir um schnellstmögliche Absage unter der Tel.: 09321/704-190 (Zentrale Patientenaufnahme).

Bitte bringen Sie am Operationstag folgende Dinge mit:

  • Versicherten-Chip-Karte,
  • bequeme Kleidung,
  • alle Untersuchungsergebnisse, Operations- und Anästhesie-Einwilligung,
  • Lesebrille, falls erforderlich,
  • Behälter für Zahnprothese.

Nach dem/r Eingriff/Anästhesie werden Sie/Ihr Kind bis zur Entlassung von unserem Personal betreut. Ein Zeitraum von ca. 2 bis 4 Stunden je nach Anästhesieverfahren sollte zu Ihrer eigenen Sicherheit eingehalten werden.

Wegen der Nachwirkungen der Anästhesie dürfen Sie/Ihr Kind in den ersten 24 Stunden nach dem Eingriff

  • nicht aktiv am Straßenverkehr teilnehmen,
  • keine wichtigen Entscheidungen treffen,
  • keine Maschinen bedienen,
  • keinen  Alkohol trinken.

Lassen Sie sich von einem Erwachsenen abholen.

Verhalten zu Hause:

  • Nach der Operation sollte/n Sie/Ihr Kind sich keinen Anstrengungen aussetzen.
  • Überprüfen Sie die Körpertemperatur mehrfach.
  • Nach Absprache mit dem Anästhesisten dürfen Sie essen und trinken.
  • Bei Problemen (starke Schmerzen, erschwerte Atmung, langanhaltende Übelkeit, häufiges Erbrechen, Nachblutung, Fieber oder Schüttelfrost) wenden Sie sich bitte an den diensthabenden Anästhesisten unter folgender Tel.: 09321/704-1500.

Wir bedanken uns für Ihre Mitarbeit und wünschen Ihnen eine rasche und gute Besserung!

Ihr Anästhesie-Team